Radwanderbusse sind startklar

Ab 1. Mai starten sie in die Saison: Busse mit Radanhänger bzw. Radträger werden samstags und sonntags von 1. Mai bis 16. Oktober auf touristisch interessanten Strecken eine kostenfreie Rad-beförderung anbieten. Die DB ZugBus GmbH (RAB) erhielt bereits im Vorjahr für ihre beiden Radwanderbusse Ravensburg – Wangen - Isny (AllgäuLinie 7542) sowie Überlingen – Heiligenberg – Meersburg (LinzgauFreizeitBus 7379/7397) begeisterte Rückmeldungen seitens der Fahrgäste.

Nun startet ganz neu in diesem Jahr der Radwanderbus der Firma Müller Reisen auf der Strecke Ravensburg – Bad Waldsee (BarockLinie 30).

Bei einer kleinen Auftaktveranstaltung am Busbahnhof Ravensburg schickten Vertreter der beiden Unternehmen, des Landkreises Ravensburg, des VCD sowie der Verbundgeschäftsstelle beide Busse symbolisch auf die Reise und testeten das Ein- und Ausladen der Fahrräder.

Ab Mai werden sie wieder unterwegs sein: Radwanderbusse an Wochenenden mit kostenfreier Radbeförderung zwischen „Ravensburg, Wangen und Isny“ (AllgäuLinie 7542), „Meersburg, Heiligenberg und Überlingen“ (LinzgauFreizeitBus 7379/7397) und - ganz neu in diesem Jahr - auch zwischen „Ravensburg und Bad Waldsee“ (BarockLinie 30).

Bernd Hasenfratz, stellvertretender bodo-Geschäftsführer, wies bei seiner Begrüßung auf das große touristische Potential dieser besonderen Busangebote hin. Bieten die Verbindungen zwischen Schussental und Allgäu sowie im Raum Überlingen, Heiligenberg und Meersburg doch eine Vielzahl an attraktiven Radwegen vor Ort an. Gerade für ungeübte Radler ohne Elektromotor lassen sich zahlreiche Höhenmeter ohne Mühen und zusätzliche Kosten überwinden. Auch würde mit diesem Angebot ein weiterer Mosaikstein zum langfristigen Ziel eines „Umweltverbundes“ eingefügt, umweltfreundliche Verkehre miteinander zu vernetzen, so Bernd Hasenfratz weiter.

Die neue Verbindung ab Ravensburg in die schöne Kurstadt Bad Waldsee sei nun auf Initiative des Stadtrats Bernd Zander entstanden, der sich mit diesem Angebot eine verstärkte Nachfrage nach umweltfreundlicher Freizeitgestaltung mit Bus und Rad erhofft, so Elke Müller, Geschäftsführerin von Müller-Reisen. Die BarockLinie 30 würde in dieser ersten Saison zunächst nach bestehendem Fahrplan verkehren und für den Anfang mit einem Heck-Träger unterwegs sein, der 5 Fahrrädern Platz bietet. Je nach Nachfrage könne man sich ein Ausbau der Kapazitäten vorstellen, so Elke Müller weiter.
Stefan Leinweber, RAB-Verkehrsmanager aus Weingarten, stellte den Radanhänger vor, der auf der AllgäuLinie Platz für bis zu 20 Rädern bietet und verwies zeitgleich auf eine notwendige und rechtzeitige Anmeldung größerer Gruppen über die RAB-KundenCenter.
Peter Brecht, Verkehrsamtsleiter im Landratsamt Ravensburg, betonte die Notwendigkeit, kostenfreie Radmitnahme zu fördern. So bezuschusse der Landkreis den Radanhänger der AllgäuLinie wie auch die kostenfreie Radmitnahme auf den Radexpress Oberschwaben-Linien 752 und 754 wie auch auf der Württemberg-Allgäu-Bahn.


Auskünfte & Informationen

Telefon:
ServiceCenter DB ZugBus GmbH: 0731/ 1550-0
Mobilitätszentrale Friedrichshafen: 07541/ 3013-0
Mobilitätszentrale Ravensburg: 0751/ 50922-0
Mobilitätszentrale Isny: 07562/ 984-988
Mobilitätszentrale Aulendorf: 07525/ 924364

Internet: www.bodo.de, www.bahn.de oder www.3-loewen-takt.de

Mobil:
Fahrplan-App für Android und iOS
www.bodo-mobil.de für alle Betriebssysteme

HandyTicket:
www.bodo.de/handyticket

Landesweite Fahrplanauskunft: 01805/ 77 99 66
(14 Cent/Min aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunk max. 42Ct/Min)