Neuer Gelenkbus bringt Verbesserungen

Auf der Buslinie von Ravensburg nach Markdorf (Tabelle 7537)profitieren die Fahrgäste von einer neuen Qualität im Nahverkehr. Im Zuge einer Neuanschaffung setzt die DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee (RAB) und die Firma Schuler ein größeres Fahrzeug ein. Damit reagieren die beiden Verkehrsunternehmen auf die positive Fahrgastentwicklung.

Mario und Roland Schuler, Geschäftsführer der Fa. Schuler, die
den Bus beschafft haben, freuen sich über den Neuzugang. "Unser neuer Gelenkbus bietet durch die Niederflurtechnik einen bequemen Ein- und Ausstieg und ist auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste durch die Kneeling-Technik (Absenken des Busses) und die eingebaute Rampe bestens ausgerüstet."

Mit modernster Umwelttechnik ausgestattete Niederflurbusse sowie mit freundlichen und ständig geschulten Omnibusfahrern betreibt die Fa. Schuler nun bereits in der 3. Generation Omnibuslinienverkehr. Silvio Matt, Niederlassungsleiter der RAB Friedrichshafen und zuständig für die Linie, zeigt sich erfreut über die Verbesserung für die Fahrgäste und die Umwelt. "Wir beglückwünschen die Fa. Schuler zu dem neuen Bus und freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit zum Wohle der Fahrgäste."