Firmengeschichte

2015April
Wir gehen eine Kooperation mit dem Bildungszentrum Bodnegg ein und werben auf unseren Bussen für das BBZ. Januar Wir stellen uns der digitalen Zukunft: Im Vorgriff auf das Elektronische Fahrgeldmanagement (EFM) ist unser Unternehmen eins von drei Pilotunternehmen, die die neuen Fahrscheindrucker testen. Seit dem Jahreswechsel ab dem 9. Januar sind die neuen Drucker auf den Linien rund um Bodnegg im Einsatz. Außerdem sind wir dabei, eine Schuler-App zu entwickeln, welche im ersten Schritt zur internen Kommunikation dient und weiter für unsere Kunden ausgebaut werden soll.

2015Mai
Auch das Jahr 2016 steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Im Mai erfolgt der Spatenstich für unser neues Bürogebäude, welches nach neuesten Standards auf dem bestehenden Firmengelände gebaut wird. Eine moderne Pelletheizung mit 65 KW, unterstützt von einer Solaranlage mit einer Gesamtfläche von 15 m2 ersetzt die bisherigen drei Ölheizungen, welche den Bestand (Wohnhaus, Büro, Werkstatt und Waschhalle) beheizt hatten. Der Anschluss eines weiteren Wohnhauses auf dem Betriebsgelände an die Pelletheizung ist möglich und würde auch die vierte und letzte Ölheizung ersetzen.

September
Zu Beginn des Schuljahres gehören die BusBegleiterAusbildung sowie das BusSicherheitsTraining zum Programm am Bildungszentrum Bodnegg und am LSZ Amtzell. Erstmals findet die Ausbildung für beide Schulen gemeinsam in Bodnegg statt, wodurch wir eine einheitliche und abgestimmte Ausbildung für die Schüler anbieten und somit die Schüler auch in punkto „Teamfähigkeit“ viel mitnehmen können. In Praxis profitieren alle davon, Schüler, BusBegleiter, das Fahrpersonal und natürlich auch die Schule.
Ab September schaffen wir mit dem E-Smart unser erstes Dienstfahrzeug mit Elektroantrieb an, welches einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit signalisiert.

November
Die Fachzeitschrift „Internationaler Busplaner“ zeichnet uns mit dem Nachhaltigkeitspreis 2017 aus. In der Sonderpreis-Kategorie „Busunternehmen/Öffentlicher Sektor“ belgen wir den 3. Platz, auf den wir sehr stolz sein dürfen.

Dezember
Knapp 3,5 Jahre alt ist unsere Fahrzeugflotte, nachdem wir im Dezember den dritten Euro-6-Omnibus in Betrieb nehmen. Alle acht Busse sind Niederflurbusse schadstoffarm und ermöglichen einen barrierefreien Einstieg.

Dienstjubiläen
Am 1. Januar 2016 ist Ralf Krieger einer unserer zuverlässigen Busfahrer bereits 5 Jahre bei uns beschäftigt und unfallfrei unterwegs.
Brigitte Kobel, unsere „gute Seele“ im Büro und auch oft auf unseren Linien als zuverlässige Omnibusfahrerin unterwegs, feiert am 18. September 2016 ihr 10-jähriges Dienstjubiläum bei uns.


2015Nachhaltigkeit ist unsere Handlungsprinzip zur Ressourcen-Schonung bei unseren Investitionen. Zukunftssicher, umweltschonend, wirtschaftlich und sicher ist unser neuer Linienbus mit der Abgasstufe Euro VI. (Pressebericht)

1980Neuer O 530 Niederflurbus mit Umweltstandard EEV sowie Brandmelde- und Brandlöschanlage wird in Dienst gestellt und sorgt so für noch mehr Sicherheit für unsere Fahrgäste. Zum Artikel "Automatisch löschen ist sicherer"

1980Große Fahrplanumstellung zum Schuljahresstart 2012/2013 im September und  Integration und schulgerechte Anbindung des Schulzentrums Amtzell mit der Schulkooperation Amtzell und Neukirch  und Sicherstellung durchgehender Verbindungen bis nach Lindau.

1980Neuer O 530 GN Niederflurgelenkbus mit aktuellstem Umweltstandard  EEV kommt ab dem Schuljahr 2011/2012 aufgrund der starken Zunahme der Fahrgäste auf der Linie 104 und 105.2 zum Einsatz und trägt damit zu einer besseren Beförderungsqualität bei.  Erweiterung der Linie 105.1 bis nach Lindau in Kooperation mit der RBA Augsburg www.rba-bus.de

1980Festakt zum 60 - jährigen Betriebsjubiläum am 9. Oktober 2010 (Pressebericht)

1980Kapazitätserweiterung auf der Linie 7537 Ravensburg-Oberteuringen-Markdorf durch Einsatz eines neuen O 530 GN Niederflurgelenkbusses mit neuestem Umweltstandard zum Jahresbeginn (Pressebericht). Indienststellung eines weiteren neuen O 530 GN Niederflurgelenkbusses mit neuestem Umweltstandard (€uro 5) auf der Linie 105 ab April

1980Dritte Generation mit Mario Schuler tritt in Geschäftsführung ein. Kapazitätserweiterung auf der Linie 105 und Einsatz eines weiteren Gelenkzuges ab neuem Schuljahr 2008/2009

1980In Dienststellung eines neuen O 530 GN Niederflurgelenkzug mit Euro 4 Motor und neuer BlueTec-Technologie

1980Vollintegration in die bodo Verkehrsverbundgesellschaft mbH www.bodo.de und Umstellung des Sonderlinienverkehrs (Schülerverkehr) in einen öffentlichen und für jedermann zugänglichen Linienverkehr

1980Gegenseitige Anerkennung der Schülermonatsfahrkarten im bodo-Verbund

1980Umstellung des Omnibusfuhrparks auf Niederflurfahrzeuge

1980Verkauf des Omnibusbetriebes Adolf Stengelin GmbH & Co. KG an die Stadtbus Tuttlingen Klink GmbH.

1980Kreisweite Umsetzung des Schülerlistenverfahrens und Einrichtung der NVR (seit 01.01.2003 RBO GmbH) Regionalverkehr Bodensee-Oberschwaben Geschäftsstelle in Bodnegg (Zusammenschluss aller privaten Linienverkehrsunternehmen im Landkreis Ravensburg)

1980Versuchs- und Probeeinführung des Schülerlistenverfahrens im Landkreis Ravensburg in Zusammenarbeit mit dem Nahverkehrsamt Ravensburg und dem Bildungszentrum Bodnegg

1980Erwerb der traditionsreichen und ausschließlich im eigenen Stadtlinien- und Auftragslinienverkehr der SüdbadenBus GmbH tätigen Firma Omnibusverkehr Adolf Stengelin in Tuttlingen

1980Erwerb der Firma Omnibusverkehr Franz Kammerlander in Weingarten mit den öffentlichen Linienverkehren Ravensburg – Oberteuringen und Ravensburg – Markdorf  Fortführung in der OVB GmbH -Omnibusverkehr Bodnegg. Verkauf des Reisebüros in Ravensburg und Spezialisierung auf den öffentlichen Linienverkehr

1980Erfolgreicher Ausbau des Busreiseprogramms speziell im Skitages- und Mehrtagesfahrtenbereich

1980Umstrukturierung des freigestellten Schülerverkehrs für das ländliche Bildungszentrum Bodnegg in einen genehmigten Linienverkehr. Erwerb der Firma Omnibusverkehr Speidel in Weingarten

1980Erwerb der Firma Omnibusverkehr Köberle in Berg bei Ravensburg

1979Eröffnung eines Reisebüros im Zentrum von Ravensburg zum Vertrieb des eigenen Busreiseprogramms mit allen namhaften Veranstaltern

1978Umwandlung der Einzelfirma in eine GmbH

1976Eintritt der Nachfolgegeneration in die Firma. Zweite Generation mit Roland und Rita Schuler tritt zum Jahresanfang in die Geschäftsführung ein.

1972Beitritt zum WBO – Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer

1958Erster Schulbus im freigestellten Schülerverkehr für die Schule in Bodnegg, Beginn der betrieblichen Umstrukturierung, Abbau von Lastkraftwagen – Einstieg ins Busgeschäft

1958Verlegung des Betriebsitzes nach Bodnegg

1950Schritt in die Selbständigkeit mit einem LKW-Fuhrunternehmen durch die Firmengründer Paula und Bruno Schuler in Liebenau